Schulprojekte in den Pflichtschulen des Bezirkes Oberpullendorf

WS Grenzen setzen 2014

SCHUTZ VOR GEWALT UND SEXUELLEM MISSBRAUCH IN DER FAMILIE

Anregung und Finanzierung: Soroptimistclub Pannonia, Vorsitzende Monika Mayer-Höttinger

Konzept und Durchführung: Frauenberatungsstelle Oberpullendorf Silvia Dank, Psychotherapeutin & Sozialpädagogin Katharina Müllner, Dipl. Sozialarbeiterin Frauenberatungsstelle Oberpullendorf

Ziel des Projektes ist die Stärkung von Kindern in der Wahrnehmung ihrer Gefühle und Grenzen, sowie die Ermutigung zum Widerstand bei unangemessenen seelischen und körperlichen Übergriffen.

Ein zentrales Anliegen ist weiters das Bewusstmachen von Unterstützungsmöglichkeiten für Kinder in Missbrauchs- und Gewaltsituationen - einerseits durch Erstellen von Listen mit Vertrauenspersonen, andererseits durch Weitergabe von Telefon- nummern und Adressen von Beratungsstellen.

Inhaltlicher Schwerpunkt der Veranstaltungen ist die Herstellung einer Atmosphäre des Vertrauens und der Solidarität zwischen den Kindern unter methodischer Anwen- dung von spielerischen, gruppendynamischen und kreativen Elementen. Voraussetzung für einen positiven Projektablauf ist die grundlegende Bereitschaft der Lehrkräfte zur Zusammenarbeit, z. B. durch Vor- und Nachbereitung der Angebote.

Das Projekt wird den LehrerInnen im Rahmen eines Informationsnachmittages in Zusammenarbeit mit dem Bezirksschulinspektor Otto Tillhof und Brigitte Brunner-Riepl vom Landesgendarmeriekommando vorgestellt. 

Zielgruppe sind die Schülerinnen und Schüler der 3. + 4. Volksschulklassen des Bezirkes Oberpullendorf.

ARBEITSABLAUF

• Kennenlernspiel ( Sesselkreis ) • Definieren von „schönen & blöden“ Gefühlen • Gemeinsame Anfertigung eines Gefühlsbarometers • Kinderbuch „Das große und das kleine Nein“ • Suche nach dem NEIN auf dem Gefühlsbarometer • Gruppenübung NEIN-sagen - gemeinsam - einzeln ( Körperübung mit je zwei Kindern, Abgrenzung üben ) • UnterstützerInnen-Liste: Wer kann mir helfen? – Wem kann ich vertrauen? • Energiekreis: MITEINANDER! • HANDOUT - für SchülerInnen: Informationsfalter für Kinder - für LehrerInnen: „Kein sicherer Ort“ – Sexuelle Gewalt an Kindern Frauenberatungsstelle Oberpullendorf 1999 

Projektbeginn im Juni 1999

Projektdauer erstreckt sich über die gesamten Schuljahr 1999/2000 + 2000/2001 Jeden Mittwoch Vormittag wird eine Volksschule besucht, die Termine werden über das Büro der Frauenberatungsstelle Oberpullendorf organisiert

Copyright Frauenberatungsstelle Oberpullendorf | Design & Umsetzung Alex Riederer's webfactory